Asset Management: Wachstum schafft Mehrwert für Kunden

Seit 1992 ist NEINVER auf das umfassende Asset Management von Einzelhandelsimmobilien spezialisiert. Mit diesem Geschäftsbereich hebt sich NEINVER von Mitbewerbern ab und reagiert gleichzeitig auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Shop-Betreibern in seinen Outlet-Centern.

Die zentralen Anliegen der Partner – ein effizientes Ressourcenmanagement und die Rentabilitätssteigerung ihrer Geschäfte – sind die Schlüsselfaktoren für den Erfolg von NEINVER Asset Management. So konnten im Jahr 2012 die Umsätze in den Centern durchschnittlich um 14 Prozent und die Besucherzahlen um 9 Prozent gesteigert werden. Auch andere Erfolge wie der optimierte Energieverbrauch, die Senkung des Stromverbrauchs in Kilowattstunden/pro Kunden um 14 Prozent und jährliche Einsparungen von 200.000 Euro stehen für das solide Management dieses Geschäftsbereichs.


„NEINVER ist ein multidisziplinärer Asset Manager mit einem durchgängigen, einheitlichen und ergebnisorientierten Ansatz. Ich bin sicher, dass das Team auch künftig signifikant dazu beitragen wird, bei Investoren, Shop-Betreibern und selbstverständlich auch bei den Kunden für ein besseres Image der Immobilienbranche zu sorgen“.

Alex Pound

DTZ


NEINVER verwaltet derzeit ein Portfolio von mehr als 19 Einzelhandelsimmobilien mit einer Gesamtfläche von über 445.000 m² in sechs Ländern. International ausgezeichnet mit namhaften Awards wie beispielsweise dem „Manager of the Year 2010“ von MAGDUS, konzentriert sich NEINVER in seiner Strategie auf operative Stärke sowie ein Serviceangebot mit regionalen Teams und  unterschiedlichen Schwerpunkten (Kunden-, Facilities- oder Marketing-Management). Die 2011 erworbenen Zertifikate ISO-14001, ISO-9001 und OHSAS-18001 belegen den hervorragenden Standard mit dem NEINVER die Bereiche Umwelt, Qualität und Sicherheit steuert.

Mit seiner 20-jährigen Erfahrung ist NEINVER heute einer der Hauptgeschäftsbereiche der Gruppe und ergänzt den Bereich der Immobilienentwicklung ideal. Neben der Verwaltung von Einzelhandelsflächen zeichnet sich die Geschäftseinheit außerdem durch ihr effizientes Management von 15 Industrie- und Bürokomplexen aus.

 

 

 

Case studies