Projekt Kattowitz: Ein Beispiel für städtischen Wandel

NEINVERs einzigartige Flexibilität sowie die Fähigkeit, das eigene Produktportfolio auf die Anforderungen des Immobilienmarktes und die Bedürfnisse lokaler Gegebenheiten anzupassen, waren von Anfang an entscheidend für das Wachstum und den Erfolg des Unternehmens. NEINVER hat die Leistungsfähigkeit und Kompetenzbereiche kontinuierlich ausgebaut – von der Entwicklung großer Industrieanlagen über Bürokomplexe bis hin zu Outlet-Centern.

Das Projekt in Kattowitz ist das Ergebnis dieses Prozesses und ein herausragendes Beispiel für NEINVERs breit gefächertes Know-how in jedem Bereich der Immobilienentwicklung. Mit einem Investitionsvolumen von 240 Millionen Euro und einer Multifunktionsfläche von insgesamt 200.000 Quadratmetern gilt Kattowitz mittlerweile als NEINVERs größtes europäisches Projekt.


„Das Projekt Kattowitz ist einzigartig in Europa und natürlich auch prestigeträchtig. Der Komplex im Herzen der Stadt, und damit in Polens größtem urbanem Zentrum, vereint öffentliche Funktionen mit dem  Einzelhandel. Neben einem großen Geschäfts- und Einkaufszentrum beheimatet das Projekt auch das neue Bahn- und Busterminal der Stadt. Schon heute wissen wir, dass dieses Projekt die Stadt verändern und die Lebensqualität der Einwohner aus der gesamten Region signifikant steigern wird“.

Barbara Topolska

Chief Operations Officer


Durch die Ansiedlung in Kattowitz, einem bedeutenden industriellen Ballungszentrum in Polen, treibt NEINVER den Wandel des Stadtzentrums voran und belebt die Innenstadt.

 

Das Projekt umfasst drei Teilbereiche: Den Bau des Shopping-Centers „Galeria Katowicka“, die Ansiedlung eines großen Bürogebäudes sowie die strategische Neuausrichtung regionaler Infrastrukturen. Dazu zählen auch der Umbau des Bahnhofs Kattowitz sowie der Neubau eines unterirdischen Busterminals. Die neue „Galeria Katowicka“ bietet Platz für 250 Geschäfte mit einer Bruttomietfläche von 53.000 Quadratmetern.

Das gesamte Projekt besticht durch eine außergewöhnliche, moderne Architektur. Das innovative Design macht die „Galeria Katowicka“ zu einem attraktiven Anziehungspunkt für die gesamte Stadt.

NEINVER entwickelte dieses Projekt gemeinsam mit PKP, der staatlichen Eisenbahngesellschaft Polens, die das nötige regionale Know-how für die Modernisierung der Schieneninfrastruktur des Landes bot. Diese Partnerschaft ist ein Beispiel dafür, dass die NEINVER-Teams gerade auch in komplexen und großen Projekten ihre Stärken voll entfalten können.

 

 

 

Case studies