NEINVER erzielt 2019 einen Umsatz von mehr als 1 Milliarde Euro

Gesamtumsatz 2019 wächst noch stärker als in den beiden Vorjahre

Deutsche Center besonders erfolgreich: Halle Leipzig und Montabaur The Style Outlets führen europäische Entwicklung an


Unser Outlet-Portfolio hat 2019 erneut eine starke Performance verzeichnet. Der Gesamtumsatz hat sich noch besser als in den beiden Vorjahren entwickelt. Die positiven Zahlen belegen, dass unsere Wachstums-strategie aufgeht


Auslastung von NEINVERs Gesamtportfolio bei 94%

 

30. Januar 2020 - NEINVER, eines der führenden Immobilienunternehmen und zweitgrößter Betreiber von Outlet-Centern in Europa, erzielte mit seinen 16 Outlet-Centern im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von insgesamt rund 1,05 Milliarden Euro. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 7% im Vergleich zum Vorjahr.


Die von NEINVER betriebenen Center begrüßten im Laufe des Jahres 2019 mehr als 45 Millionen Besucher. Dies entspricht gegenüber 2018 einem Anstieg von 3% bei vergleichbarer Fläche. Die Vermietungsquote des Portfolios lag Ende 2019 bei durchschnittlich sehr guten 94%. In den vergangenen zwölf Monaten sind zudem die Ausgaben der Kunden um durchschnittlich 4% gewachsen.

„Unser Outlet-Portfolio hat 2019 erneut eine starke Performance verzeichnet. Der Gesamtumsatz hat sich noch besser als in den beiden Vorjahren entwickelt. Die positiven Zahlen belegen, dass unsere Wachstums-strategie aufgeht“, sagt Carlos González, Geschäftsführer von NEINVER. „Der Outlet-Sektor hat sich als widerstandsfähiger und erfolgreicher Wachstumskanal des Handels erwiesen und bietet dank konsequenter Kundenorientierung und effizientem Management enormes Wertschöpfungspotential.“


Im Jahr 2019 schloss NEINVER insgesamt über 380 Leasingverträge ab. Unter den neuen Mietern finden sich zahlreiche internationale Top-Marken, wie The Cosmetics Company Store von Estée Lauder Group, Des Petits Hauts, Façonnable, Hackett, Peter Kaiser, US Polo und Zapa. Einige bereits bestehende Markenpartner eröffneten zudem zusätzliche Stores im Outlet-Portfolio von NEINVER, darunter Adidas, New Balance, Superdry, Inditex Group, Jack&Jones, Nike, Puma, Salomon, Scotch&Soda, Starbucks und Thomas Sabo, oder bauten bestehende Flächen auf die doppelte bis dreifache Größe aus.

Deutsche Center mit stärkster Entwicklung
NEINVER verzeichnete 2019 in allen europäischen Märkten ein Wachstum der Umsatz- und Besucherzahlen. Halle Leipzig The Style Outlets und Montabaur The Style Outlets erzielten mit in Summe zweistelligen Zuwächsen der Umsatz- und Besucherzahlen die im europäischen Vergleich stärkste Entwicklung: Der Umsatz beider Center stieg in Summe um 15%, die Besucherzahlen um 10% auf 3,4 Millionen an. Halle Leipzig The Style Outlets überzeugte, bedingt durch die Eröffnung der zweiten Bauphase im April 2018, weiterhin mit hervorragender Entwicklung und konnte im Jahr 2019 gleich zehn neue Mieter begrüßen.


Uli Nölkensmeier, Asset Manager NEINVER Deutschland, führt die positiven Ergebnisse der deutschen Center auf Investitionen in die Aufenthaltsqualität sowie das Einkaufserlebnis zurück. „Wir haben in den vergangenen zwölf Monaten kontinuierlich daran gearbeitet, die Shoppingexperience unserer Kunden zu verbessern. Zu diesem Zweck haben wir auch das gastronomische Angebot in beiden Centern weiter ausgebaut.“

Wachstum in Spanien, Frankreich, Polen und ItalienIn Spanien konnten die sechs Outlet-Center in Madrid, Barcelona, A Coruña und Barakaldo ihren Umsatz um 9% steigern und haben mehr als 21 Millionen Besucher empfangen, was einem Anstieg von 7% entspricht. Das spanische Portfolio verzeichnete darüber hinaus eine 62%-ige Steigerung der Neuvermietungen. Auf dem französischen Markt legten Umsatz und Besucherzahlen von Roppenheim The Style Outlets um 8% zu. Die Zahl der Besucher erreichte 2 Millionen.

Die fünf polnischen Outlet-Center verbuchten im vergangenen Jahr mehr als 12,3 Millionen Besucher. Der Einführung des sonntäglichen Handelsverbots im Jahr 2018 zum Trotz, stieg der
Umsatz um 3% an. Durch den im Juli 2019 gemeinsam mit Nuveen Real Estate getätigten Erwerb des Silesia Outlets im polnischen Gliwice konnte NEINVER seine Führungsposition in Polen weiter ausbauen. Die beiden sehr gut etablierten The Style Outlets-Center in Italien, Vicolungo und Castel Guelfo, steigerten ihren Umsatz 2019 um 3% und begrüßten insgesamt 6,3 Millionen Besucher.


Die Geschäftsstrategie von NEINVER
Die Wachstumsstrategie von NEINVER beinhaltet umfassende Investitionen, um Besuchern auch zukünftig über das gesamte Portfolio hinweg eine ausgezeichnete Einkaufserfahrung zu ermöglichen. So wird NEINVER die Neugestaltung von Vicolungo The Style Outlets in der Nähe von Mailand in den kommenden Monaten zum Abschluss führen. Der 9 Millionen Euro teure Umbau unter der Leitung des renommierten internationalen Architekturbüros Chapman Taylor umfasst unter anderem Investitionen in den Hauptplatz, die Vordächer und die Außensitzbereiche. Darüber hinaus führt das Center neue Freizeitangebote für Familien ein. In
Spanien hat NEINVER vor kurzem die Modernisierungsarbeiten in San Sebastian de los Reyes The Style Outlets abgeschlossen. Aktuell laufen Umbauarbeiten in Getafe The Style Outlets. Die Gesamtinvestitionssumme für beide Center beträgt 10 Millionen Euro.

Mit Amsterdam The Style Outlets werden NEINVER und Nuveen Real Estate in diesem Herbst ein viel beachtetes Bauprojekt in den Niederlanden eröffnen. Die Bauarbeiten schreiten erfolgreich voran: 50% des Gebäudes sind bereits fertiggestellt. Fast 80% der Bruttomietfläche (GLA) sind schon jetzt vorvermietet. Nicht das einzige, sich im Bau befindliche Projekt: In Frankreich wird derzeit an einem zweiten Outlet-Center, Alpes The Style Outlets, nahe derSchweizer Grenze zwischen Genf und Lyon gearbeitet.